/
Geschichte

Unternehmen

L9820984 5

Buttholz®Schalung

L9830105 1

Swisspellets®

L9821095 2

Geschichte

    

Inbetriebnahme der Stromproduktion mittels ORC – Turbine mit einer Leistung von 10.5 GWh Ökostrom pro Jahr. Erweiterungsbau im Schalungsplattenwerk mit neuen, optimierten Prozessabläufen.

Neubau Trocknerhalle zur Verarbeitung von Sägespänen und Hackschnitzeln zu Holzpellets.

Neubau Pelletlagersilo für 6‘500 Tonnen Pellets
Neubau Holzkraftwerk 8.5 MW

Erweiterung Trocknungskapazität

Steigerung der Produktionskapazität im Holzpelletierwerk auf 90'000 Tonnen Pellets/Jahr.

Neubau Rohstoff Annahmehalle mit Bürogebäude. Installation einer Hochleistungsabsackanlage im
Holzpelletierwerk. Steigerung der Produktion auf 1,3 Mio m2 Schalungsplatten und 40`000 Tonnen
Pellets/Jahr.

Steigerung der Produktion auf 1,2 Mio m2 Schalungsplatten und 30`000 Tonnen Pellets/Jahr.

Ausbau des Holzpelletierwerks, Installation einer zweiten Pelletpresse
Totalkapazität 50`000 Tonnen Holzpellets.

Steigerung der Produktion auf 1 Mio. m2 Schalungsplatten und 15`000 Tonnen Pellets/Jahr.

Neubau Holzpelletierwerk zur Verarbeitung der im Betrieb anfallenden, naturbelassenen Hobelspäne.
Geplante Produktion 6'000 Tonnen Pellets/Jahr.

Steigerung der Produktion auf 800`000 m2 Schalungsplatten/Jahr.

Umstellung des Schnittholzplatzes vom Kranbetrieb auf Staplerbetrieb, abriss von den alten
Trockenkammern, Aufbau neuer Trocknungskammern.

Steigerung der Produktion auf 600`000 m2 Schalungsplatten/Jahr.

Neubau Sägewerk und Heizzentrale. Einschnittleistung 30`000 m3 Rundholz. Wärmeleistung der
Heizzentrale 3,5 MW. Das alte Sägewerk im Dorf wird stillgelegt.

Steigerung der Produktion auf 500`000 m2 Schalungsplatten/Jahr.

Eintritt der Söhne Ronald für die technische Betriebsführung und Daniel für die Verkaufsleitung.
Geschäftsleitung neu Franz Tschopp, Ronald Tschopp und Daniel Tschopp.

Neubau Halle 5 mit vollautomatischer Besäumanlage, Sortierwerk, Verleimanlagen
Produktion 250`000 m2 Schalungsplatten/Jahr.

Tschopp Holzindustrie AG entsteht, Leitung Franz Tschopp.

Abriss der alten Lagerhalle und Neubau einer grösseren Halle zur Lagerung von Schalungsplatten und
Schalungsträgern.

Neubau Bürogebäude und Leimtankanlage.

Neubau Halle 4 mit automatischer Oberflächenbeschichtungsanlage.

Franz Tschopp übernimmt die Firma in alleiniger Verantwortung.

Die Firma erhält einen Grossauftrag zur Lieferung von 35`000 m2 Schalungsplatten nach Syrien.
Steigerung der Produktion auf 200`000 m2 Schalungsplatten/Jahr.

Neue Produktionshallen werden gebaut. Produktion wird gesteigert auf 150`000 m2 Schalungsplatten/
Jahr.

Als eine der ersten Firmen in der Schweiz und Europa beginnt man mit der Produktion von
dreischichtig verleimten Schalungsplatten Markenname Buttholz® Schalungsplatten. Tagesproduktion
50 Stück.

Josef Tschopp zieht sich aus der Firma zurück.

Erstes Land am heutigen Standort wurde gekauft. Eintritt weiterer Söhne von Josef Tschopp. Es
wurden Mittelagen für die Möbelindustrie hergestellt, mit dem Markennamen Buttholz® Mittelagen in
Anlehnung an die Ortschaft Buttisholz.

Roman Tschopp tritt ein. Geschäftszweige waren Sägerei, Zimmerei und Kistenfabrikation.

Josef Tschopp kauft die Sägerei in Buttisholz, ein Zweimannbetrieb mit einfachster Ausstattung.